Vier einfache Möglichkeiten deine Mieteinnahmen zu erhöhen

Vier einfache Möglichkeiten deine Mieteinnahmen zu erhöhen

In diesem Artikel möchte ich dir vier einfache Möglichkeiten vorstellen, wie du deine Mieteinnahmen erhöhen kannst. Wie du im Artikel “Warum der Cashflow bei Immobilien so wichtig ist” schon gelesen hast, ist es extrem wichtig, dass du bei deinen Immobilien zur Geldanlage einen positiven Cashflow erzielst.

Tipp 1: Baue eine Einbauküche ein

Beispielbild einer Einbauküche. Baue eine Einbauküche ein um deine Mieteinnahmen zu erhöhen.
Tipp 1: Baue in deiner Immobilie eine Einbauküche ein um deine Mieteinnahmen zu erhöhen.

Eine der einfachen Möglichkeit bei einer Neuvermietung deine Mieteinnahmen zu erhöhen ist eine neue Einbauküche in die Wohnung einzubauen. Du setzt dich damit von deinen Konkurrenten ab und bietest für deinen Mieter einen besonderen Nutzen. Nach meiner Erfahrung nehmen sehr viele Mieter das Angebot einer schon installierten Küche sehr gerne an.

Versetz’ dich in die Situation deines zukünftigen Mieters: Du kommst in deine neue Wohnung und kannst dir gleich etwas zu Essen machen statt das du erst einmal viel Zeit und Geld in die Suche nach der richtigen Küche investieren musst. Vielleicht weißt du auch noch gar nicht, wie lange du in der Wohnung bleiben möchtest und willst nicht mehrere Tausend Euro in eine neue Küche investieren.

Da man eine Küche auch nicht in eine neue Wohnung mitnehmen kann, werden viele Mieter dein Angebot dankend annehmen und dir gerne ein paar Euro mehr Miete zahlen. Sie haben mit dem Umzug sowieso schon genug Stress und Kosten. Du als Vermieter hast darüber hinaus den Vorteil, dass du deine Kosten für die Küche steuerlich absetzen kannst. Sie kostet dich effektiv also nur die Hälfe des Kaufpreises.

Beispiel: Du kaufst eine einfache Küche für 2000€ die vielleicht ca. 6 Jahre halten wird. Selbst wenn dein Mieter dir für die Nutzung der Küche nur 50€ mehr Miete zahlt, hast du deine Investition nach weniger als vier Jahren wieder reingeholt. Über die Lebenszeit der Küche bekommst du so 3600€ für eine Investition von 2000€ und verdienst 1600€. Du erhöhst deine Mieteinnahmen, während du gleichzeitig die Vermietbarkeit deiner Wohnung erhöhst! Klingt diese Idee für dich interessant, solltest du auch unbedingt meinen Artikel “Rendite steigern nach dem Kauf: Wie kalkuliere ich Wohnungs-Aufwertungen richtig?” lesen.

Tipp 2: Vermiete deine Wohnung möbliert

Beispielbild eines möblierten Esszimmers. Vermiete deine Wohnung möbliert um deine Mieteinnahmen zu erhöhen.
Tipp 2: Vermiete deine Wohnung möbliert, um deine Mieteinnahmen zu erhöhen.

Insbesondere seit der Einführung der Mietpreisbremse sind möblierte Wohnungen bei Vermietern sehr beliebt. Wie schon beim Tipp mit der Küche gilt auch für alle sonstigen Möbel, dass du sie steuerlich absetzen kannst. Möblierst du deine Wohnung, kannst du dies also für die Hälfte des Kaufpreises tun. Während du beim Einbau einer Küche weiterhin fast alle Mieter in Deutschland ansprichst, änderst du deine Zielgruppe, wenn du eine Wohnung möbliert vermietest.

Möblierte Wohnungen kannst du am besten an Studenten oder Arbeitspendler vermieten. Dies musst du bei der Standortwahl berücksichtigen. Sprichst du mit deinem Angebot Studenten an, sollte deine möblierte Wohnung in der Nähe der Innenstadt oder der Universität liegen. Möchtest du deine Wohnung an Arbeitspendler vermieten ist es für deinen zukünftigen Mieter dagegen vermutlich wichtig, dass die Wohnung für verkehrstechnisch sehr günstig liegt.

Extra-Tipp: Gerade bei möblierten Wohnungen kannst du auch einmal bei Unternehmen in der Nähe anfragen, ob diese nicht Interesse haben deine Wohnung zu mieten. Oft haben große Unternehmen mehrere “Werkswohnungen” für Projektmitarbeiter oder Führungskräfte die nur für eine bestimmte Zeit vor Ort sind. So bekommst du sicher und leicht einen seriösen und zahlungskräftigen Mieter.

Tipp 3: Renoviere deine Wohnung

Beispielbild von Malerwerkzeug für die Renovierung einer Wohnung. Renoviere deine Wohnung bei einem Mieterwechsel um deine Mieteinnahmen zu erhöhen.
Tipp 3: Halte deine Wohnung gut in Schuss und renoviere sie bei einem Mieterwechsel um deine Mieteinnahmen zu erhöhen.

Jeder Mieter möchte in einer schönen neuen Wohnung wohnen. Nutze dies um eine Win-win-Situation für dich und deinen Mieter zu schaffen. Renoviere deine Wohnung bei einem Mieterwechsel, bevor du sie vermietest. So hast du eine der schönsten Wohnungen in deiner Stadt und kannst dich von vielen anderen Vermietern in deiner Stadt abheben. Die Mieter werden es dir gleich auf zwei Arten danken:

Erstens wirst du viel mehr Anfragen auf eine frisch renovierte Wohnung bekommen, wodurch du eine bessere Auswahl an guten Mietkandidaten bekommst und dir deinen zukünftigen Mieter besser aussuchen kannst.

Zweitens kannst du nach einer Renovierung den geforderten Mietpreis für deine Wohnung erhöhen, weil du deinem Mieter ja auch einen entsprechenden Gegenwert bietest. Auch hier gilt natürlich wieder das du die Kosten für die Renovierung sogar steuerlich absetzen kannst.

Extra-Tipp: Planst du in einer B-Lage zu vermieten, wo es viele freie Wohnungen gibt, hilft dir eine frisch renovierte Wohnung zusätzlich bei der Vermietbarkeit deiner Wohnung. Wenn er die Wahl hat, in welche Wohnung wird ein neuer Mieter einziehen wollen: In die ungepflegte Wohnung der anderen Vermieter in deiner Stadt, oder in deine frisch renovierte Wohnung?

Tipp 4: Vermiete Stellplätze extra

Beispielbild eines PKW Stellplatzes. Verschenke nicht deinen Stellplatz, sondern vermiete ihn extra um deine Mieteinnahmen zu erhöhen.
Tipp 4: Vermiete einen zusätzlichen PKW-Stellplatz, für den du bisher vielleicht nichts verlangt hast, separat von der Wohnung, um deine Mieteinnahmen zu erhöhen.

Gehört ein PKW-Stellplatz zu deiner Wohnung? Glückwunsch! Du kannst nicht nur deine Wohnung vermieten, sondern auch separat noch den Stellplatz. Je nach Stadt und Lage kannst du so locker noch einmal 50€ pro Monat zusätzlich verdienen. Um ein Gefühl dafür zu bekommen, für wie viel Euro du deinen Stellplatz vermieten kannst, suche einfach bei Immobilienscout24 in deiner Gegend nach PKW-Stellplätzen. So bekommst du schnell ein Gefühl dafür, wie viel dein Stellplatz wert ist. Du musst den Stellplatz nicht an dieselbe Person vermieten wie deine Wohnung. Vermiete den Stellplatz separat, um eine marktübliche Miete dafür zu bekommen.

Fazit

Bei Immobilien hast du einen sehr großen Gestaltungsspielraum wie um dein Objekt zu optimieren. Diese vier einfachen Möglichkeiten sollen zeigen, wie einfach es sein kann deine Mieteinnahmen zu erhöhen. In der Rubrik “Immobilien Optimierung” findest du hier auf Immoprentice noch weitere Artikel mit Tipps wie du die Rendite deiner Wohnung nach dem Kauf noch steigern kannst. Vielleicht kannst du bei deinem nächsten Mieterwechsel ja eine der hier vorgestellten Möglichkeiten nutzen, um deine Mieteinnahmen zu erhöhen?

Planst du bei einer bereits vermieteten Wohnung eine Wohnwert-Verbesserung durchzuführen, solltest du dir meinen Artikel “Mieterhöhung nach Modernisierung nach § 559 BGB” durchlesen. Dort erfährst du, in welchem Rahmen du die Miete nach einer Modernisierung anpassen kannst.

Hast du selbst schon Erfahrungen mit Mieterhöhungen gemacht und kannst sagen mit welcher Strategie du die Rendite steigern konntest? Lass’ es mich in den Kommentaren wissen!

Hilfreich für deine Freunde? Erzähl' ihnen von diesem Artikel!

Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert am:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.