Wie viele Immobilien brauche ich bis zur finanziellen Freiheit?

Wie viele Immobilien brauche ich bis zur finanziellen Freiheit?

Du willst dir mit Vermietern Immobilien ein zusätzliches Einkommen aufbauen? Du willst mir Immobilien vielleicht sogar die finanzielle Freiheit erreichen? Gut, aber wie viele Immobilien, oder wie viele qm vermietet Fläche, brauchst du um finanzielle Freiheit mit Immobilien zu erreichen?

Um ein Jahreseinkommen von 100.000€ brutto aus Immobilien zu beziehen, musst du, je nach Lage deiner Immobilien, 500qm bis 1700qm Wohnfläche vermieten. 

In München kannst du deine Wohnungen, im Schnitt für 16-17€/qm vermieten. Mit nur 500qm kannst du also schon Mieteinnahmen von ca. 100.000€ pro Jahr erzielen.

In ländlichen Regionen Sachsens wirst du vermutlich eher nur 5€/qm verlangen können. Um auf 100.000€ Mieteinnahmen pro Jahr zu kommen, musst du also 1.666qm vermieten.

Warum sind Immobilien ein so effektives Investmentmedium?

Immobilien sind ein so effektives Investmentmedium, weil du mit Immobilien das Geld andere Leute für dich und deinen Vermögensaufbau nutzen kannst. Würdest du Immobilien zu 100% mit deinem eigenen Geld kaufen, wären sie nicht viel besser als Aktien.

Rendite durch Hebeleffekt

Immobilien als Kapitalanlage funktionieren wegen des Hebeleffekts besonders gut.
Immobilien als Kapitalanlage funktionieren wegen des Hebeleffekts besonders gut.

Dadurch, dass du Immobilien aber nicht mit deinem eigenen Geld kaufst, nutzt du den Hebeleffekt für dein eigenes finanzielles Vorankommen.

Oft kannst du mir nur 20% eigenen Geldeinsatz eine Immobilie kaufen und vermieten. Du kannst eine Immobilie für 200.000€ also zum Beispiel für 40.000€ kaufen.

Um mehr zum Thema Finanzierung von Immobilien durch die Bank und zum Thema Bonität zu lernen, solltest du unbedingt auch meine Artikel “Bis wie viel Euro finanziert die Bank mir meine Kapitalanlage-Immobilie?” und “Was bedeutet ein Schufa Basisscore von 98 für mich als Immobilien Investor?” hier auf Immoprentice.de lesen.

Der Mieter tilgt deinen Kredit

Du bietest deinem Mieter eine gute Wohnung und bekommst dafür eine Entlohnung. Wenn du nicht zu teuer gekauft hast, funktioniert deine Immobilie und dein Mieter zahlt im Laufe der Jahre über den Mietzins deinen Kredit ab.
Du bietest deinem Mieter eine gute Wohnung und bekommst dafür eine Entlohnung. Wenn du nicht zu teuer gekauft hast, funktioniert deine Immobilie und dein Mieter zahlt im Laufe der Jahre über den Mietzins deinen Kredit ab.

Hast du die Immobilie aber einmal gekauft, gehören alle Einnahmen zu 100% dir. Und hier kommt nun der Clou: Die Immobilie erwirtschaftet so hohe Mieteinnahmen, dass dein Mieter den Kredit, den du bei der Bank aufgenommen hast, um die Immobilie zu kaufen, zu 100% abbezahlt. Du musst kein Geld dazu schießen.

Zwar hast du, solange die Finanzierung läuft, kein zusätzliches verfügbares Einkommen, aber du baust Monat für Monat Vermögen auf. Jeden Monat sinken deine Schulden, aber deine Immobilie bleibt im Wert konstant, oder steigt vielleicht sogar.

Durch dein Angebot und den Mehrwert den du für deinen Mieter schaffst, baust du Monat für Monat mehr Vermögen auf und kommst dem Ziel der Finanziellen Freiheit Monat für Monat einen Schritt näher.

Eine abgezahlte Immobilie nach 30 Jahren

Hältst du dies nun bis zum Ende des Kredit durch, besitzt du, ohne dass du groß selbst Geld investiert hast, eine abbezahlte Immobilie. Im Beispiel von oben besitzt du nach etwa 30 Jahren eine Immobilie im Wert von 200.000€, hat dafür aber nur 40.000€ selbst ausgegeben.

Brauche ich viel Geld um mit Immobilien loszulegen?

Durch Immobilienkredite kannst du schon für kleines Geld in Immobilien investieren.
Durch Immobilienkredite kannst du schon für kleines Geld in Immobilien investieren.

Nein, um mit Immobilien loszulegen brauchst du nicht viel Geld. In der Regel kannst du Immobilien mit nur 20% Eigenkapital kaufen. Bei einer Immobilie für 200.000€ bist du also mit ca. 50.000€ Eigenkapital dabei.

Solange deine persönliche Bonität gut ist und die Immobilie die du kaufen möchtest werthaltig und nicht zu teuer ist, bekommst du von Banken in der Regel Problemlos eine Finanzierung für dein Immobilien-Projekt.

Um ein Gefühl dafür zu bekommen wie viel Geld du für deine erste Immobilie brauchst, schaue dir auch meine Artikel “Wie viel Geld brauche ich für meine erste Immobilie?” und “Bis wie viel Euro finanziert die Bank mir meine Kapitalanlage-Immobilie?” an.

Wie viel passives Einkommen kann ich mit Immobilien generieren?

Erzielen deine Immobilien einen positiven Cashflow, kannst du theoretisch beliebig viel passives Einkommen generieren und so deine finanzielle Freiheit mit Immobilien erreichen!
Erzielen deine Immobilien einen positiven Cashflow, kannst du theoretisch beliebig viel passives Einkommen generieren und so deine finanzielle Freiheit mit Immobilien erreichen!

Solange jede Immobilie die du kaufst einen positiven Cashflow hat, kannst du beliebig viele Immobilien kaufen und mit jeder Immobilie steigerst du dein passives Einkommen.

Passives Einkommen heißt bei Immobilien aber nicht, dass du von dem Geld auch leben kannst. Gerade in den ersten Jahren geht alles Geld, welches du durch die Immobilie einnimmst in die Tilgung deines Kredits. Eine Immobilie die 500€ pro Monat passives Einkommen generiert, liefert vielleicht nur einen positiven freien Cashflow von 50€, weil der Rest des Geldes in die Tilgung deines Kredites geht.

Wie lange dauert es bis ich mit meinen Immobilien Geld verdiene?

Wie du in meinem Artikel “Warum der Cashflow bei Immobilien so wichtig ist” lesen kannst, bin ich ein großer Fan davon, dass du nur Immobilien kaufst, bei denen du von Anfang an Geld verdienst.

Wie lange musst du warten, bevor du von deinen Immobilien-Investments leben kannst? Auch ich habe leider kein Geheimrezept fürs Sofortige reich werden. Immobilien als Kapitalanlage funktionieren, aber leider musst du dich ca. 30 gedulden, bevor du in deinem Alltag wirklich etwas spürst.
Wie lange musst du warten, bevor du von deinen Immobilien-Investments leben kannst? Auch ich habe leider kein Geheimrezept fürs Sofortige reich werden. Immobilien als Kapitalanlage funktionieren, aber leider musst du dich ca. 30 gedulden, bevor du in deinem Alltag wirklich etwas spürst.

In den ersten Jahren wird dein extra Cashflow durch den Kauf einer Immobilie vermutlich minimal sein, weil du deinen Kredit bei der Bank tilgen musst. Du bekommst zwar viel Geld durch die Miete, aber dieses Geld geht direkt in die Tilgung deines Kredites und du kannst es nicht für Urlaube oder deinen Wocheneinkauf verwenden. In den ersten Jahren baust du also nur “Buchvermögen” auf, welches du im Alltag nicht spürst.

Die Magie von Immobilien passiert, sobald die Immobilie abbezahlt ist. Nachdem die letzte Rate getilgt ist, hast du auf einmal auch einen großen Sprung in deinem verfügbaren Einkommen, welches du für Urlaube und deine Wocheneinkäufe verwenden kannst.

In der Tabelle unten habe ich das ganze noch einmal verdeutlicht. Um die Rechnung einfach zu machen, nehmen wir an, du kaufst eine Immobilie für 100.000€ und nimmst hierfür einen Kredit von 100.000€ auf. Du zahlst also nur die Kaufnebenkosten aus eigener Tasche. Die Beispielimmobilie hat eine Mietrendite von 6% und wirft somit jedes Jahr 6000€ an Mieteinnahmen (Nettokaltmiete) ab. Für das Beispiel nehme ich an, dass du einen Zinssatz von 1,4% und eine Tilgung von 2% bei deinem Kredit vereinbart hast.

In den ersten 37 Jahren machst du einen Überschuss von nur 2600€. Diesen Überschuss wirst du vermutlich großteils für Instandhaltungsmaßnahmen deiner Immobilie und Steuern wieder ausgeben. Nach 38 Jahren passiert nun das Wunder: Der Kredit ist komplett zurückgezahlt und auf einmal hast du nicht nur 2600€ Überschuss pro Jahr, sondern die gesamte Nettokaltmiete von 6000€ pro Jahr bleibt dir zur freien Verfügung!

JahrMieteinnahmenZinsTilgungÜberschuss
20206.000 €1.400 €2.000 €2.600 €
20216.000 €1.372 €2.028 €2.600 €
20226.000 €1.344 €2.056 €2.600 €
20236.000 €1.315 €2.085 €2.600 €
20246.000 €1.286 €2.114 €2.600 €
20256.000 €1.256 €2.144 €2.600 €
20266.000 €1.226 €2.174 €2.600 €
20276.000 €1.196 €2.204 €2.600 €
20286.000 €1.165 €2.235 €2.600 €
20296.000 €1.133 €2.267 €2.600 €
20306.000 €1.102 €2.298 €2.600 €
20316.000 €1.070 €2.330 €2.600 €
20326.000 €1.037 €2.363 €2.600 €
20336.000 €1.004 €2.396 €2.600 €
20346.000 €970 €2.430 €2.600 €
20356.000 €936 €2.464 €2.600 €
20366.000 €902 €2.498 €2.600 €
20376.000 €867 €2.533 €2.600 €
20386.000 €831 €2.569 €2.600 €
20396.000 €795 €2.605 €2.600 €
20406.000 €759 €2.641 €2.600 €
20416.000 €722 €2.678 €2.600 €
20426.000 €684 €2.716 €2.600 €
20436.000 €646 €2.754 €2.600 €
20446.000 €608 €2.792 €2.600 €
20456.000 €569 €2.831 €2.600 €
20466.000 €529 €2.871 €2.600 €
20476.000 €489 €2.911 €2.600 €
20486.000 €448 €2.952 €2.600 €
20496.000 €407 €2.993 €2.600 €
20506.000 €365 €3.035 €2.600 €
20516.000 €322 €3.078 €2.600 €
20526.000 €279 €3.121 €2.600 €
20536.000 €236 €3.164 €2.600 €
20546.000 €191 €3.209 €2.600 €
20556.000 €146 €3.254 €2.600 €
20566.000 €101 €3.299 €2.600 €
20576.000 €55 €3.345 €2.600 €
20586.000 €8 €562 €5.430 €
20596.000 €0 €0 €6.000 €
20606.000 €0 €0 €6.000 €

In Realität sieht deine persönliche Rechnung vermutlich sogar weit besser aus als diese Rechnung, da ich, der Einfachheit halber, angenommen habe, dass du keinerlei Mietanpassungen vornehmen, und deine Immobilie nie weiter entwickeln, wirst.

Wie lange dauert es mit Immobilien die finanzielle Freiheit zu erreichen?

Eine Immobilie zur Kapitalanlage braucht in etwa 30-35 Jahre bevor sie abbezahlt ist und du das Einkommen zum Leben verwenden kannst.

Je nachdem wie viel Geld du für deine finanzielle Freiheit brauchst, solltest du damit rechnen, dass es ca. 40 Jahre dauert bis du mit Immobilien die finanzielle Freiheit erreichst. Schaffst du es sehr renditestarke Objekte mit einer Bruttomietrendite von 10% und mehr zu kaufen, erreichst du das Ziel vielleicht schon ein paar Jahre früher, aber um es ganz klar zu sagen: Die Vermietung von Kapitalabwanderung-Immobilien ist eine langfristige Anlage und nichts um von heute auf morgen zum Millionär zu werden.

Wie funktionieren Immobilien als Geldanlage?

Immobilien als Geldanlage funktionieren einfach gesprochen dadurch, dass du mit geliehenem Geld eine Immobilie kaufst und vermietest, bei der deine Mieteinnahmen so hoch sind, dass sämtliche laufenden Kosten der Immobilie und sämtliche Kosten für deinen Kredit durch die Mieteinnahmen bedient werden können.

Durch diesen Effekt kannst du dir für sehr wenig eigenes Geld eine Immobilie kaufen die sich im Laufe der Zeit (im Schnitt ca. 30-35 Jahre) komplett von selbst abbezahlt.

Wie sieht der Plan zur finanziellen Freiheit mit Immobilien aus?

Schritt 1: Berechne wie viel Einkommen du Brutto pro Monat brauchst

Es braucht nur zwei Größen um zu ermitteln wie viele qm Immobilien du bis zur finanziellen Freiheit brauchst: Du musst wissen wie viel Einkommen du generieren möchtest und du musst ermitteln wie hoch deine voraussichtliche durchschnittliche Miete pro qm in deinen vermieteten Immobilien sein wird. Teile die beiden durcheinander und du weißt wie viele qm du vermieten und bewirtschaften musst, um deine Ziele zu erreichen.
Du weißt wie viel Einkommen du generieren willst? Du weißt wie hoch die durchschnittliche Miete pro qm an deinem Immobilien-Standort ist? Glückwunsch! Du hast alles, was du brauchst, um zu ermitteln, wie viele qm du vermieten und bewirtschaften musst, um deine Ziele zu erreichen!

Im ersten Schritt zur finanziellen Freiheit mit Immobilien solltest du deinen Bedarf und deine Definition von “finanzieller Freiheit” klären. Manche Menschen fühlen sich bereits mit 3000€ pro Monat frei. Andere haben einen Lebensstil bei dem auch 10.000€ pro Monat nicht ausreichen würden. Wo liegst du?

Um in den folgenden Beispielen konkret werden zu können, gehe ich im folgenden davon aus, dass du 150% des Durchschnittlichen Einkommens in Deutschland erzielen möchtest um finanziell frei zu sein. Laut dem Statistischen Bundesamt betrug der Durchschnittliche Bruttoverdienst eines Arbeitnehmers im Jahr 2019 in Deutschland 3994€ pro Monat. Auf ein ganzes Jahr hochgerechnet sind dies 47.928€. Hiervon 150% sind dann 71.892€ pro Jahr. Um die Rechnung einfacher zu machen, gehe ich davon aus, dass wir ein Zieleinkommen von 72.000€ pro Jahr anstreben.

Wichtig: Deine Zahlen können hiervon komplett abweichen, aber ich werde mich in den kommenden Rechenbeispielen immer auf diese Zielgröße von 72.000€ pro Jahr durch Mieteinnahmen beziehen.

Schritt 2: Ermittele die Durchschnittsmiete in der Region in der du investieren möchtest

Im zweiten Schritt solltest du ermitteln wie hoch die durchschnittliche Miete in der Region liegt in der du investieren möchtest. Wenn du in den ländlichen Regionen in Sachsen investierst, kannst du vermutlich nur mit ca. 5€/qm rechnen. Investierst du in München, kannst du vermutlich eher mit 15-16€ Mieteinnahmen pro Quadratmeter rechnen.

Schritt 3: Berechne die nötigen qm die du vermieten musst

Hast du deinen durchschnittlichen qm-Preis und dein Ziel-Einkommen, kannst du mit folgender Formel schnell ermitteln wie viele qm du vermieten musst um dein Ziel zu erreichen:

Formel benötigte vermietete qm zur finanziellen Freiheit mit Immobilien

In der folgenden Tabelle siehst du ein paar Beispiele anhand der oben genannten Extreme für Mietpreise im ländlichen Sachsen und in München.

Durchschnittlicher Mietpreis (€/qm)
Ziel-Einkommen5,0 €/qm15,0 €/qm
25.000 €417 qm139 qm
50.000 €833 qm278 qm
75.000 €1.250 qm417 qm
100.000 €1.667 qm556 qm
125.000 €2.083 qm694 qm

Wie du aus der Rechnung siehst, sind die Zahlen gar nicht mal so groß. In München, wo ich wohne und investiere, muss ich für ein Zusatzeinkommen aus Immobilien von 50.000€ pro Jahr nur 278qm vermieten. Das sind gerade einmal vier durchschnittliche 3-Zimmer Wohnungen.

Am anderen Ende des Spektrums, in den günstigsten Regionen Deutschlands, musst du ca. 833qm vermieten um 50.000€ pro Jahr an Einnahmen zu generieren. Dies klingt zwar viel, aber sind auch “nur” 2 mittelgroße Mehrfamilienhäuser. In den Regionen wo die Mieten bei 5€/qm liegen, kannst du entsprechend dann auch für ca. 700€/qm einkaufen, sodass sich auch hier die Zahlen wieder relativieren.

Du siehst, du musst kein Millionär sein um dir mit Immobilien ein zusätzliches Renteneinkommen aufzubauen.

Mit dem folgenden Rechner kannst du dir das ganze für deine persönlichen Ziele auch schnell und einfach berechnen.

Was sind die Nachteile von Immobilien um finanzielle Freiheit zu erreichen?

Immobilien sind eine gute Möglichkeit Geld zu verdienen und finanziell frei zu werden. Du musst dir jedoch über drei große Besonderheiten im Klaren sein, wenn du mit Immobilien finanzielle Freiheit erreichen willst:

Besonderheit 1: kaufst du Immobilien und vermietest diese, führst du ein kleines Unternehmen

Immobilien als Kapitalanlage unterscheiden sich deutlich von Aktien oder Anleihen. Entscheidest du dich Immobilien zu vermieten, bietest du eine Dienstleistung in einem Markt an. Du führst ein kleines Unternehmen, dass seine Waren am Markt anbieten und dort bestehen muss.
Immobilien als Kapitalanlage unterscheiden sich deutlich von Aktien oder Anleihen. Entscheidest du dich Immobilien zu vermieten, bietest du eine Dienstleistung in einem Markt an. Du führst ein kleines Unternehmen, dass seine Waren am Markt anbieten und dort bestehen muss.

Bei Immobilien kannst du im Gegensatz zu Aktien oder Anleihen viel mehr Einfluss auf deinen Gewinn nehmen. Kaufst du Immobilien und vermietest diese, bist du ein kleiner Unternehmer.

Du bietest auf einem Markt eine Dienstleistung an, und es liegt nicht nur in deiner Hand wie du diese Dienstleistung anbietest, sondern sogar welche Dienstleistung du anbietest.

Hast du eine Immobilie gekauft, bist du frei darin zu entscheiden wie du sie vermarktest und wie du sie in den nächsten Jahren entwickelst.

Langweilige Standardvermietung oder täglich wechselnde Gäste: Du entscheidest!

Willst du deine Wohnung langfristig an einen solventen Mieter vermieten und deine Ruhe haben? Möchtest du deine Wohnung an WGs vermieten? Willst du aus deiner Wohnung vielleicht sogar ein AirBNB machen und Gäste aus verschiedenen Städten und Ländern bei dir beherbergen?

Beibehaltung des aktuellen Status oder Aufwertung und Modernisierung: wohin willst du mit deiner Immobilie?

Als Immobilien-Investor entscheidest du, wie du deine Immobilie entwickelst und was du aus ihr machst. Willst du sie so anbieten wie sie ist, oder willst du sie aufwerten und zukünftig einen anderen Kundenkreis als bisher ansprechen?
Als Immobilien-Investor entscheidest du, wie du deine Immobilie entwickelst und was du aus ihr machst. Willst du sie so anbieten wie sie ist, oder willst du sie aufwerten und zukünftig einen anderen Kundenkreis als bisher ansprechen?

Auch beim Thema „wie entwickelte ich meine Immobilie weiter?“ hast du als Immobilien-Investor weitreichende Entscheidungsmöglichkeiten: willst du deine Immobilie einfach nur nehmen und so wie sie heute ist vermieten, oder möchtest du Geld in die Wohnung investieren, um dein Objekt zu modernisieren und aufzuwerten?

Auch hier musst du sie ein Unternehmer denken: Lohnt sich die Investition in mein „Produkt“? Kann ich mein Produkt nach der Investition so viel besser am Markt passieren, dass ich einen positiven Return für mein Investment bekomme?

Trägst du dich mit dem Gedanken zusätzliche Investitionen in deine Wohnungen zu tätigen, kann ich dir die Artikel „Vier einfache Möglichkeiten deine Mieteinnahmen zu erhöhen“ und „Rendite steigern nach dem Kauf: Wie kalkuliere ich Wohnungs-Aufwertungen richtig?“ als auch den „Immoprentice 5 Sekunden Investitionskosten Rechner“ und den Artikel „Mieterhöhung nach Modernisierung nach § 559 BGB“ hier auf immoprentice empfehlen. Diese Artikel und Tools sollten dir helfen rentable Investitionen zu entdecken und durchzuführen.

Besonderheit 2: Immobilienvermögen ist nicht liquide

Immobilien sind träge aber mächtig. Dein Immobilien-Vermögen ist weit weniger liquide als Aktien oder Anleihen. Aber durch den Hebeleffekt sind sie extrem mächtig was deinen Vermögensaufbau und deinen Weg zur finanziellen Freiheit betrifft.
Immobilien sind träge aber mächtig. Dein Immobilien-Vermögen ist weit weniger liquide als Aktien oder Anleihen. Aber durch den Hebeleffekt sind sie extrem mächtig was deinen Vermögensaufbau und deinen Weg zur finanziellen Freiheit betrifft.

Eine extrem wichtige Besonderheit von Immobilien ist, dass sie nicht liquide sind. Während du Aktien von heute auf morgen verkaufen kannst, dauert ein Verkauf bei Immobilien meist mehrere Monate.

Hast du in eine schlechte Immobilie in einer schlechten Lage gekauft, kann es sein, dass du noch deutlich länger nach einem Käufer suchen musst. Um besser zu verstehen, was eine gute Lage bei Immobilien ist, und worauf du bei der Lehre von Immobilien Sachen solltest, kann ich dir meinen Artikel „Wie finde ich einen guten Standort für meine Immobilien Investition?“. Um zu verstehen, worauf es bei der Immobilie selbst ankommt, solltest du meinen Artikel „Die 9 wichtigsten Eigenschaften für eine Immobilie als Kapitalanlage“ lesen.

Du solltest daher, wenn du in Immobilien investierst, davon ausgehen, dass du deine Immobilien nicht „über Nacht“ liquidieren kannst, wenn du schnell Cash brauchst.

Tatsächlich ist es so, dass du Immobilien nicht nur nicht schnell liquidieren kannst, sondern dass du beim Betreiben von Immobilien zusätzliche Liquiditätsreserven benötigst, dass immer mal wieder Dinge kaputtgehen und repariert werden müssen. Im Artikel “Was ist die richtige Höhe der Instandhaltungsrücklage für meine Eigentumswohnung?” erfährst du, welche Liquiditätsreserven du mit Immobilien zusätzlich zu deiner normalen, privaten, Rücklage aufbauen solltest, um nicht Gefahr zu laufen, durch die Immobilien in einen Liquiditätsengpass zu kommen.

Besonderheit 3: Immobilien liefern die erst nach vielen Jahren ein zusätzliches Einkommen

Immobilien sind sehr gut für den langfristigen Vermögensaufbau geeignet. Erhoffe dir aber nicht, dass du innerhalb der ersten Jahre etwas von diesem Vermögensaufbau spürst.

Solange deine Immobilie noch nicht abbezahlt ist, wächst dein Vermögen durch die Mieteinnahmen zwar jeden Monat, aber dieses Geld fließt direkt in die Tilgung von deinem Kredit. Du hast durch Immobilien in den ersten Jahren daher quasi kein zusätzliches verfügbares Einkommen.

Das zusätzliche Einkommen hast du erst dann, wenn der Kredit komplett abbezahlt ist. Fällt die Rate an die Bank weg, hast du von einem Tag auf dem anderen fast die komplette Nettokaltmiete deiner Wohnung als zusätzliches Einkommen.

Fazit

Immobilien sind nicht der Weg zu schnellem Reichtum, aber mit etwas Geduld ein sehr guter Baustein auf deinem Weg zur finanziellen Freiheit, den du nicht ignorieren solltest.
Immobilien sind nicht der Weg zu schnellem Reichtum, aber mit etwas Geduld ein sehr guter Baustein auf deinem Weg zur finanziellen Freiheit, den du nicht ignorieren solltest.

Immobilien können ein sehr guter Baustein auf dem Wert zur finanziellen Freiheit sein. Dadurch, dass du in den ersten Jahren mit deinen Mieteinnahmen deine Kredite tilgst, wirst du jedoch erst nach ca. 30 Jahren einen spürbaren Unterschied feststellen.

Da dein Mieter in all den Jahren jedoch mit seiner Miete deinen Kredit abbezahlt, musst du quasi nichts für deinen Vermögensaufbau tun. Durch genau diesen Effekt sind Immobilien eine so potente Möglichkeit für deinen Wert zur finanziellen Freiheit.

Hilfreich für deine Freunde? Erzähl' ihnen von diesem Artikel!

Dieser Beitrag wurde zuletzt aktualisiert am:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.